Eucharistie

Wir feiern in der Eucharistie die Liebe Jesu Christi und seine bedingungslose Hingabe, die am Kreuz zur Vollendung kam. In Brot und Wein, die für Leib und Blut Christi stehen, gibt er sich uns hin. Die Eucharistie sagt mir, dass Jesus für mich da ist, dass er eins werden möchte mit mir, dass er mich mit seiner Liebe ausfüllen will. Durch ihn bin ich mit Gott und allen anderen, die an ihn glauben, verbunden. Wir feiern daher auch die Gemeinschaft mit ihm und untereinander.

Die Feier der Eucharistie lässt den Menschen immer wieder neu am göttlichen Leben teilhaben und sie stärkt ihn für ein Leben aus dem Geist Jesu. Die Messe gibt unserem Leben aus dem Glauben heraus einen Höhepunkt. Sie ist das Fest unseres Glaubens.  

Erstkommunion

Gerade Kinder können die Eucharistie als Fest des Glaubens verstehen. In Ihrer unbefangenen Art feiern sie gerne Feste. So gewinnen sie auch leicht Zugang zu dem Gedanken, dass die Messe ein Fest ist, wenn sie sich in einen Gottesdienst einbringen können und erleben dürfen, dass er mit Freude und Gemeinschaft verbunden ist.

Die Kinder, die zur Erstkommunion kommen, werden in der Regel über die Schulen vom Pfarramt angeschrieben. In diesem Schreiben, das an die Eltern der Erstkommunionkinder geht, wird auf die Vorbereitungstreffen, Elternabende und sonstige Termine hingewiesen. Sollten durch Umzug bedingt, Eltern nicht angeschrieben werden, so kann auch direkt der Kontakt zum Pfarramt hergestellt werden. Die Vorbreitung der Erstkommunion findet in Gruppen, begleitet durch Ehrenamtliche, statt.

Die Termine der Erstkommunion im Jahr 2020 sind:

Sonntag, 19. April 2020 um 10.15 Uhr im Münster St. Peter und Paul in Obermarchtal
Sonntag, 26. April 2020 um 10.15 Uhr in St. Michael, Neuburg