Videokonzert „Benefiz am Ersten“ für die Corona-Nothilfe in Peru

Ab 1. September 2020 können Sie dieses Benefizkonzert auf YouTube anschauen...

Das zweitletzte 25minütige Benefiz-Video aus dem Münster Obermarchtal macht uns mit zwei Perlen der französischen Orgelliteratur bekannt. Nämlich mit dem „Magnificat d-Moll“ von Jean-François Dandrieu, bestehend aus sechs in Klang und Charakter völlig unterschiedlichen Kleinodien und dem „Cantabile“ des Romantikers César Franck, ein ruhiges Stück voller Poesie und innerer Leuchtkraft.

Münsterorganist Gregor Simon erläutert Hintergründe zu den Kompositionen und deren Besonderheiten und läßt sich dann beim Vortrag auf Hände und Füße schauen.

In Peru ist das staatliche Gesundheitswesen unter der Last der permanent steigenden Patientenzahlen im Rahmen der Pandemie eingebrochen. Während die über „Benefiz am Ersten“ im Juni erzielten Spenden der Gesundheitsstation in Chilca zugute kamen, werden die „September-Spenden“ für solche Gesundheitsstationen in der Peripherie eingesetzt, die unter der Pandemie besonders leiden.
Der Tübinger Verein „Desierto Florido e.V.“, der seine Verwaltungskosten komplett durch Beiträge der ehrenamtlichen Mitglieder deckt, unterstützt damit die Gesundheitsstation in den Dörfern Olof Palme, 15 de Enero und Las Salinas, die zum Projektgebiet in Chilca, ca. 60 km südlich von Lima an der peruanischen Küste, gehören.

Mit Ihrer Spende werden Schutzkittel, Atemschutzmasken, Pulsoxymeter zur Sauerstoffmessung im Blut, dazu Desinfektionsmittel und Medikamente angeschafft, um die Versorgung der Covid-19-Patienten zu gewährleisten.

Den Link des Video-Konzertes finden Sie ab dem 1. September unter folgendem Link:
https://youtu.be/sFSaapNWhKE

Das Spendenkonto (auch am Ende des Videos eingeblendet) lautet:
Bankverbindung:
Desierto Florido e.V.
IBAN: DE28 6415 0020 0001 8056 82
BIC: SOLADES1TUB (Kreissparkasse Tübingen)
Verwendungszweck: Benefiz am Ersten für Peru